Einer der Vorteile der Freien Trauung ist die freie Wahl des Trauortes. Das Brautpaar ist nicht an die Kirche gebunden, weder an die Institution noch an das Gebäude. Das stellt einen erst einmal vor die Qual der Wahl der richtigen Ort zu finden. Viele Brautpaare sind dabei aber sehr kreativ und ich freue mich immer wieder über neue, spannende Örtlichkeiten, die ich gemeinsam mit den Paaren entdecken darf.

Bisher traute ich bereits…

  • auf Schlössern und Burgen
  • in Kirchen und Rathäusern
  • im eigenen Garten des Brautpaars oder deren Eltern
  • in Museen, wie z.B. dem Maybach-Museum in Neumarkt oder dem Porzellanikon in Selb
  • in einem Flugzeughangar
  • in einem Salzbergstollen
  • in einer Psychatrie
  • auf einem Schiff, z.B. auf dem Main und auf der Donau
  • auf einer Insel
  • auf dem Schießstand eines Schützenvereins
  • in einem Theater
  • am Ufer/Strand

Es kommt nicht darauf an einen möglichst spektakulären Ort zu finden, sondern einen Ort, der 100%ig zum Brautpaar passt. Im Flugzeughangar heirateten z.B. zwei Fallschirmspringer, die von dort immer abheben. Auf dem Schießstand ein Paar, das gemeinsam im Schützenverein aktiv war.

Ich bin jedenfalls gespannt, wo es mich in Zukunft noch so hin verschlägt, welche spannenden und besonderen Orte ich noch kennenlernen darf.